Probewochenende Hobbach Februar 2018
Probewochenende Hobbach Februar 2018
Musikverein 1967 Edelbach e.V.
Musikverein 1967 Edelbach e.V.

Chronik

Die Gründungsversammlung fand am 26.01.1967 im Gasthaus "Zur fischen Quelle" in Edelbach statt. Die Gründung des Vereins war für den Gründungsvorstand Josef Eich und seine Mannschaft eine große Herausforderung, denn im ganzen Dorf verfügte niemand über musikalische Erfahrung. 16 junge Männer im Durchschnittsalter von 13 Jahren begannen alsbald mit dem Erlernen der Noten. Die Kosten für Instrumente und Zubehör wurden von den Eltern übernommen. Mit Josef Bott aus Aschaffenburg fand man gleich ehrgeizigen Dirigenten. Trotz seines Alters von 68 Jahren beschäftigte er sich oft bis zu 6 Stunden am Tag mit seinen jungen Musikern. Die ersten Auftritte waren an Allerheiligen auf dem Friedhof und am Heiligen Abend des Gründungsjahres vor der Kirche. Bald gesellten sich auch Musiker aus den anderen vier Ortsteilen und zahlreiche fördernde Mitglieder dem jungen Verein hinzu.

Am 28. Sept. 1968 wurde der Verein in den "Blasmusikverband Vorspessart" aufgenommen. Zwischenzeitlich zählte man bereits 30 aktive Musiker. In einheitlich blauen Westen , schwarzen Hosen und Krawatten präsentierten sich beim ersten Konzert am 30. Nov. 1968 im Vereinslokal.. Viel zu früh verstarb am 15. Dez. 1969 unser Dirigent Josef Bott. Damit der Probebetrieb weitergehen konnte, sprangen die über die Grenzen des Landkreises bekannten Dirigenten Prof. Dr. Edmund Löffler, Karl Herbig, Franz Hock und Josef Behl uneigennützig ein.

Im Februar 1970 konnte mit Fritz Detzner aus Kahl/Main gleich wieder ein Vollblut- musiker als Dirigent gewonnen werden. Anlässlich des Gründungsfestes im Juli 1971 wurden in Eigenregie alte Bauten unterhalb der "Neuen Schule" abgerissen , damit das große Festzelt Platz aufgebaut werden konnte. Das ganze Dorf half mit. Zahlreiche Musikvereine und Spielmannszüge verwandelten das bergumsäumte Edelbacher Tal in ein einziges "Musikzimmer der Natur". Nun brach ein wahrer Run auf den Musikverein aus Durch 21 Neulinge stieg die Zahl der aktiven Musiker auf über fünfzig an. Den latenten Mangel an Nachwuchsausbildern behob der Verein, indem er sich 1974 der Kreismusikschule Alzenau anschloss. Bekannte Musikidealisten wie Bernhold Kunkel, Helmut Oster und Ruppert Naumann leisteten in der Folgezeit vorbildliche Schulungs- arbeit. Im Oktober 1975 konnte der neue Proberaum in der "Neuen Schule" bezogen werden und im November des gleichen Jahres konnte man sich erstmals zum Konzert in der neuen Turnhalle in Kleinkahl präsentieren. Beim unvergesslichen Jubiläumskonzert am 07. Mai 1977 erlebte das Edelbacher Heimatlied "Sommerberg und Ölberg grüßen....." von Paul Galmbacher in Form des "Edelbacher Liedermarschs" arr. von Prof. Dr. Edmund Löffler, mit der Begleitung der Gesangvereine "Eintracht Großkahl" und "Heiterkeit Kleinkahl", seine glanzvolle Wiedergeburt. Bei diesem Konzert wurde unserem Dirigenten Fritz Detzner die "Goldene Ehrennadel" des Bundes Deutscher Blasmusikverbände verliehen. Zum 10-jährigen Gründungsfest verwandelten nicht weniger als 64 Gastvereine den Ort Edelbach in ein singendes und klingendes Dorf. Am 14. Januar 1978 übergab der verdiente Gründungsvorstand Josef Eich die Geschicke des Vereins in die Hände von Herbert Glaab.

Unter dessen Führung wurde eine Jugendkapelle gegründet, die sich erstmals im Dezember 1981 unter der Leitung von Ruppert Naumann aus Altenmittlau der Öffentlichkeit vorstellte. Im Rahmen des Jubiläumskonzertes am 16. Mai 1982 wurde Josef Eich zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Im Jahre 1982 renovierte der Verein zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr die "Fatimagrotte" in Edelbach, schaffte eine Gesangsanlage an, kleidete die Musiker und Musikerinnen mit zünftigen Lederhosen bzw. Dirndl´n ein und begann im Jahre 1985 die Tradition der immer beliebter werdenden jährlichen Oktoberfeste. Am 30 Mai 1987 wurde erstmals nach Jahrzehnten wieder ein Maibaum in Edelbach aufgestellt. Mi Mai 1988 bestand mit Robert Elsesser erstmals ein aktiver des MVE die Dirigentenprüfung.

Am 17. März 1990 gab es erst den zweiten Wechsel in der Führung des Vereins. Doch die Namen blieben gleich. Die beiden Geschäftsführer Armin Eich und Roland Glaab traten mit jugendlichem Elan die Nachfolge von Josef Eich 1967 - 1978) und Herbert Glaab (1978 - 1990) an. Nach zwanzig erfolgreichen Jahren in Edelbach wurde Dirigent Fritz Detzner am 21. April 1990 im Rahmen eines Konzertes zum Ehrendirigenten ernannt und würdig verabschiedet. Sein Nachfolger wurde Roland Schürch aus Krombach, der schon in Dörnsteinbach vorbildliche Aufbauarbeit geleistet hat. Im Hinblick auf das Jubiläumsjahr wurde die Kapelle 1991 komplett mit neuern Westen und Trachtenjacken eingekleidet. In diesem Jahr wurde auch die Eintragung ins Vereinsregister vorgenommen. Zum Jubiläumskonzert am 11. April 1992 zeigte sich das Orchester unter der Leitung von Roland Schürch in der vollbesetzten Turnhalle von seiner allerbesten Seite. An diesem Abend wurden sieben Männer der ersten Stunde mit der silbernen Ehrennadel des Bundes Deutscher Blasmusikverbände für 25-jähriges aktives musizieren ausgezeichnet (Herbert Glaab, Robert Elsesser, Hubert Scherer, Richard Albert, Peter Schirdewan, Roland Glaab sowie Manfred und Armin Eich). Seit 1995 finden nunmehr die Proben im Vereinsraum des Feuerwehrhauses statt. Beim Konzert am 22.04.1995 wurde Manfred Fenner vom BDB mit der Silbernern Ehrennadel für 25 Jahre aktive Tätigkeit ausgezeichnet. Das 30-jährige Gründungsfest wurde vom 04. – 06. Juli 1997 gebührend gefeiert.

Im Jahre 1998 löste Thomas Rosenberger, den Geschäftsführer Roland Glaab, der aus beruflichen Gründen nicht mehr kandidierte, im Vorstandsamt ab. Im gleichen Jahr am 09.06. verstarb unser Ehrenvorsitzende Herr Josef Eich.
Beim Konzert am 10.04.1999 wurden für 25-jähriges aktives musizieren mit der silbernen Ehrennadel des Bundes Deutscher Blasmusikverbände ausgezeichnet: Gisela Glaab, Thomas Fleckenstein, Ewald Geier, Erich Gruber und Thomas Rosenberger. Die gleiche Auszeichnung erhielten beim Konzert am 31.03.2001 Barbara Rosenberger, Hartmut Schuhmacher und Norbert Schuhmacher. Nachdem Thomas Rosenberger seine Geschäftsführerposten zur Verfügung gestellt hatte, wurde Alexander Syndikus als weiterer Geschäftsführer neben Armin Eich gewählt.

Im Jahre 2002 stellt sich der langjährige GF Armin Eich nicht mehr zur Wiederwahl. Da in der Generalversammlung niemand bereit war für den frei gewordenen GF-Posten zu kandidieren, stellte sich Herbert Glaab erneut dem MVE zur Verfügung. Am 16.11.2002 feierten wir den 50. Geburtstag unseres Dirigenten Roland Schürch.


2003 wurde das 35-jährige Vereinsjubiläum mit einem erweiterten Oktoberfest gefeiert. An Pfingsten konnte der Blasmusikverband „Vorspessart“ sein 50-jähriges Gründungsfest in Aschaffenburg feiern. Nachdem GF Alexander Syndikus aus beruflichen Gründen nicht mehr kandidierte, wurde Thomas Fleckenstein als weiterer Geschäftsführer gewählt.

Überraschend musste im Jahre 2005 unser Dirigent Roland Schürch nach 15 Jahren erfolgreicher Tätigkeit sein Amt aus persönlichen Gründen niederlegen. Für ihn übernahm Herr Christophe Szykulla das Zepter. Nach nur einem Jahr trennten sich jedoch die Wege und Markus Wissel, der schon seit 2 Jahren die Ausbildung unseres Nachwuchses inne hatte, übernahm im Mai 2006 den Dirigentenstab. Auch der langjährige Geschäftsführer Herbert Glaab stellte sich aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl. Sein Nachfolger wurde Thomas Lang. Beim Konzertes 2006 wurden Sonja Büttner, Gruber Monika und Burkard Geier für 25 Jahre aktives musizieren vom Blasmusikverband Vorspessart mit der Silbernen Ehrennadel des Bundes Deutscher Blasmusikverbände ausgezeichnet.

Den Auftakt des Jahres 2007 bildete das Jubiläumskonzert am 10. März in der Turnhalle in Kleinkahl. Neben verschiedenen Ehrungen durch den Verein wurde Ludwig Albert für seine 25-jährige Tätigkeit als Kassier ausgezeichnet. Eine ganz besondere Auszeichnung wurde unserem Saxophonisten Roland Glaab zuteil. Aus den Händen des Bezirkspräsidenten des Blasmusikverbandes Vorspessart für den Bezirk Alzenau, Herr Bathon, erhielt er für 40-jährige aktive Tätigkeit im Musikverein Edelbach die „Goldenen Ehrennadel“ des Bundes Deutscher Blasmusikverbände. Im September begann unter der Leitung von Sandra Lang und Kathrin Kilgenstein ein Kurs zur musikalischen Früherziehung.

Bei der Generalversammlung am 18.04.2008 wurde Eugen Rosenberger zum weiteren Geschäftsführer gewählt, weil der bisherige GF Thomas Lang aus beruflichen Gründen dieses Amt nicht mehr ausüben konnte. Die Positionen des Schriftführers und Kassiers blieben unverändert.

Die satzungsgemäßen Wahlen im Jahre 2010 brachten keine Änderung in der Vorstandschaft.

Bei der Generalversammlung im Jahre 2012 gab es erneut einige Änderungen. Für Eugen Rosenberger wurde Frau Christine Stevanien als weitere Geschäftsführerin gewählt. Der langjährige Schriftführer Norbert Schuhmacher stellte sein Amt zur Verfügung und wurde durch Roland Glaab ersetzt. Kassier bleibt weiterhin Ludwig Albert. Beim Konzert am 24.03.2012 in der gut besuchten Turnhalle in Kleinkahl wurden folgende Ehrungen durch den Präsidenten des Blasmusikverbandes Vorspessart MdL Peter Winter vorgenommen: Gisela Glaab, Thomas Fleckenstein, Thomas Rosenberger und Ewald Geier erhielten eine ganz besondere Würdigung. Für 40-jährige aktive Tätigkeit wurden sie mit der „Goldenen Ehrennadel“ des BDB ausgezeichnet. Sandra Lang und Thorsten Glaab erhielten die „Silberne Ehrennadel“ des BDB für 25-jährige aktive Tätigkeit.

 

Unsere nächsten Auftritte
   
   
   
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Musikverein 1967 Edelbach e.V.